Ein schöner Bericht über den Jahrhundertweg inklusiver unser Milchtankstelle in Monschau.

 

Link: Klick auf das Bild

Ab jetzt ist es offiziell,

 

unsere Hennen legen Bio Eier. Erhältlich in unserem gekühlten Warenautomat 24h.

Wichtig zu wissen!

 

Ernte und Biologischer Betriebskreislauf

                                        

 

Die Vorbereitung für die Ernte fängt im Frühjahr an, wenn bei uns die eigne Gülle ausgebracht wird. Also nur den Dünger, den unsere Tiere produzieren.

 

Es wird keine Fremdgülle und kein Mineraldünger zugekauft und auch nicht ausgebracht.

 

Um den Co ² Wert niedrig zu halten, wird bei uns die eigene Gülle auf dem Hof mit dem LKW abgeholt und zu einem Container auf unserem Land gefahren. Von diesem Container aus wird die Gülle mit dem Traktor und Güllefass auf unsere Länder verteilt.

 

Der Lkw spart Diesel und vor allem Zeit. 1 x Jährlich werden Bodenproben durch einen Fremdfirma durchgeführt. Um die aktuelle Bodenwerte zu bekommen und den Feldern das zurück zu geben was sie durch Ernten verlieren. Nun kann das Gras wachsen.

 

In der Regel düngen wir 2-3 im Jahr unsere Wiesen mit eigenem Dünger.

Wir haben aber auch Weiden die in einem Tal liegen, wo Rinder weiden und nur durch die Rinder gedüngt wird. Dort können Kräuter und Wildblumen wachsen. Dort haben Insekten, Bienen, Schmetterlinge, Vögel usw. die Möglichkeit in Ruhe zu Leben und zu brühten.

 

Die Nutzwiesen werden vor dem ersten mähen mit der ganzen Familie zusammen abgegangen um zu schauen, ob Rehricken ihre Kitze dort abgelegt haben.

 

Wie man auf den Bildern sieht, es lohnt sich fast immer.

 

 

Rehe dürfen nicht mit den Händen angefasst werden, da die Ricke sie sonst nicht mehr annimmt.

Wir mähen sicherheitshalber von ihnen nach außen,

 

 damit Tiere noch eine Chance zum Flüchten haben.

Nun wird das Gras gewendet. Entweder für Heu oder für Silo.

Auf Rollen gezogen kann gepresst werden.

Die Rollen werden zu einer Rundballe geformt und in Folie eingewickelt.

Die fertigen Ballen werden auf einen Anhänger geladen und zum Hof transportiert.

 

 

Hier lagern sie dann bis zum Winter.

Nach 6 Wochen sind die Ballen unter der Folie siliert und das Futter für den Winter ist fertig.    

Hier wird gerade Heu in kleine Ballen gepresst. Diese dienen auch als Winterfutter.

Unsere Bilder vom Hoffest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier weiterlesen

MON TV

Die Grillsaison ist eröffnet